Landesvertreterversammlung 2020 in Erfurt

Am 10. Oktober 2020 wurde in Erfurt die Landesvertreterversammlung durchgeführt, an der der Kreisverband Sömmerda mit drei Mitgliedern vertreten war.

 

Sebastian Strumann vom NABU Bundesverband stellte in einem Vortrag die neu gestaltete NABU-Agrarkampagne „Werde laut für mich“ vor, in der die Bevölkerung aufgerufen ist, ihre Stimme zu erheben für den Schutz der Lebensräume von Feldhase, Rebhuhn und Co. So können Sprachnachrichten an die entsprechenden EU-Abgeordneten geschickt werden, um Einfluss auf die Entscheidungen zur Gemeinsamen Agrarpolitik (kurz: GAP) zu nehmen, über die ab 20. Oktober 2020 in Brüssel neu abgestimmt wird. Hier entscheidet sich, wie viel Platz die Natur in der Agrarlandschaft in den nächsten Jahren erhält – und wie viel Geld bereitgestellt wird, um viele bedrohte Arten zu retten.

 

Der Landesvorsitzende Martin Schmidt stellte in seinem Rechenschaftsbericht Aktivitäten und Projekte des vergangenen Jahres dar. Passend zum 30-jährigen Bestehen des Landesverbandes erfolgte eine Würdigung von insgesamt 30 NABU-Aktiven, darunter auch der Vorstandsvorsitzende des KV Sömmerda Detlev Schneider.

 

Hans Schönewolf (Landesverband) gab schließlich einen Überblick zu aktuellen Weiterbildungsangeboten des NABU und der NAJU. Hierbei verwies er auf die digitale NABU-Lernplattform, in der sich Interessierte näher mit Naturschutz- und Nachhaltigkeitsthemen befassen können: wissen.nabu.de.